BeCyLinkEd

Übersicht

BeCyLinkEd ist eine Konsolenlösung für das aus Windows bekannte Dialogfenster zum Anzeigen/Bearbeiten eines Shell-Links (Verknüpfungsziel, Arbeitsverzeichnis, Fenstermodus, Symbol, Kommentar). Das Tool überrascht daher nicht mit neuen Funktionen sondern ermöglicht lediglich das Bearbeiten von Shortcut-Infos an der DOS-Eingabeaufforderung beziehungsweise in Batchdateien.
Für Unix-User vielleicht noch der Hinweis, daß BeCyLinkEd auch in WinE läuft.

Funktionen

Befehlszeile

BECYLINKED LinkFile [Flags]

LinkFile:
Pfad zum Shell-Link (*.lnk), der angezeigt/bearbeitet/erstellt werden soll. Muß stets als erster Parameter angegeben werden.

Flags:
-p, --Path [TargetPath]
Liest den Pfad zum Verknüpfungsziel des Shortcuts beziehungsweise setzt ihn auf TargetPath.
-a, --Arguments [TargetArguments]
Liest die Befehlszeilenparameter des Verknüpfungsziels beziehungsweise setzt sie auf TargetArguments.
-t, --Target [Target]
Liest die Befehlszeile des Verknüpfungsziels beziehungsweise setzt sie auf Target. Diese Option ist eine Kombination von -p und -a.
-w, --WorkDir [WorkingDirectory]
Liest das Arbeitsverzeichnis des Verknüpfungsziels beziehungsweise setzt es auf WorkingDirectory.
-s, --ShowCmd [ShowCmd]
Liest den Fenstermodus für das Verknüpfungsziel beziehungsweise setzt ihn auf ShowCmd. Gültige Werte für ShowCmd sind dabei 1 (normal), 3 (maximiert), 12 (minimiert).
-i, --Icon [IconLocation]
Liest den Pfad zum Symbol für die Verknüpfung beziehungsweise setzt ihn auf IconLocation. IconLocation hat die allgemeine Form "Path,IconIndex" wobei Path der Pfad zu einer EXE, DLL, ICO oder sonstigen Symbol-Datei ist und IconIndex der null-basierte Index des Symbols innerhalb der Datei.
-d, --Description [Description]
Liest den Kommentar zu der Verknüpfung beziehungsweise setzt ihn auf Description.

Man beachte, daß bei den Kurzoptionen (-p usw.) zwischen Groß-/Kleinschreibung unterschieden wird, bei den Langoptionen (-Path usw.) dagegen nicht.
Das Auslassen aller Flags beim Aufrufen von BeCyLinkEd ist gleichbedeutend mit der Angabe der Parameter -t -w -s -i -d.
Link-Daten können pro Aufruf nur gelesen oder gesetzt werden. Werden nach einem Flag zu setzende Daten angeben, wird der Shortcut geändert/erstellt, andernfalls werden die angeforderten Daten auf der Konsole ausgegeben. Die Ausgabe von Link-Daten ist zeilen-basiert und erfolgt stets in der Reihenfolge Ziel (beziehungsweise Pfad, Argumente), Arbeitsverzeichnis, Fenstermodus, Symbol, Kommentar. Zu lesende aber in der Verknüpfung nicht gesetzte Daten erzeugen eine Leerzeile.

Beispiele:
BECYLINKED Test.lnk
Liest alle verfügbaren Link-Daten von Test.lnk und gibt sie aus.
BECYLINKED Test.lnk -p -a
Gibt nur den Pfad und die Argumente zum Ziel der Verknüpfung aus.
BECYLINKED Test.lnk -p "C:\Test.exe" -a " -demo" -i "C:\Test.ico,0"
Setzt das Ziel und das Symbol für die Verknüpfung.

Exit-Codes

Das Programm gibt folgende Ergebnis-Codes zurück, die in einer Batch-Datei beispielsweise mit IF ERRORLEVEL ausgewertet werden können:

0 - Erfolg
1 - Fehler beim Lesen/Setzen der Link-Daten
2 - Fehler beim Öffnen/Speichern der Link-Datei

Hilfe

Wird BeCyLinkEd ohne Parameter oder mit dem Parameter --help aufgerufen, so wird eine Erläuterung aller unterstützten Parameter ausgegeben. Da diese Erläuterung länger als eine Bildschirm-Seite ist, empfiehlt es sich die Ausgabe in eine Datei umzuleiten (z. B. BeCyLinkEd > Help.txt) oder mittels des Befehls More zu pipen (BeCyLinkEd | More).

Lizenzart

Freeware: Die Anwendung kann kostenlos und in vollem Umfang genutzt werden.

Download

Zum Herunterladen des Programms klicken Sie bitte auf den entsprechenden Verweis in der Download-Sektion.